Seitenaufrufe Heute 36

P a r a k i t e r s

gib dem Gleitschirm eine 2`te Chance


Über Markus

Über Mich.
Bin 51 Jahre alt und lebe in Ingersheim.
Gelernt hab ich Industriemechaniker(Feinwerktechnik) bei Bosch.
Inzwischen bin ich aber in der IT-Abteilung bei Bosch.
Ingersheim ist ein Dorf mit 6000 Einwohner und einer schlechten Internetanbindung.
Das schöne an Ingersheim ist aber dass es ruhig ist und von Feldern umgeben. Zu meinem Drachenflugplatz ist es gerade mal 1km. Und ich kann ihn von meinem Dachfenster aus sehen. Dadurch kann ich sehen ob jemand am Drachensteigen ist. Durch das inzwischen errichtete Windrad ist mein Flugplatz leicht zu finden. Vom Windrad aus noch auf die kleine Kuppe die nach Kleiningersheim führt (ca. 500m). Auf der Kuppe ist in der Gegend eigentlich der beste Platz zum Drachensteigen. Nur Felder drumrum und keine Störquellen für den Wind (Bäume / Gebäude).. abgesehen vom Windrad.

Wie ich zum Drachenfliegen gekommen bin?
Wie wahrscheinlich jeder hab ich in der Kindheit Drachen gebastelt. In der Schulzeit hab ich dann zu ersten Mal einen Lenkdrachen gesehen und war überwältigt. So was muss ich auch haben.
Mein erster Lenkdrachen war ein billiger Delta mit Kunststoffstäben und einen viel zu schweren Stoff. War mit der Leistung des Drachen nie zufrieden und hab mir bald aus allem Material was ich gefunden habe versucht einen Besseren zu bauen. Von meinem ersten Lehrgeld nach der Schule hab ich mir meine erste Lenkmatte gekauft. Eine Rainbow-Farbene Matte mit 1.3m² :-) Einige andere Drachen folgten.

Seit dieser Zeit hat mich die Faszination vom kämpfen mit dem Element Wind nicht mehr losgelassen. Inzwischen hab ich eine Sammlung die vom damaligen Delta über grosse Einleiner bis zur modernen Hochleistermatte reicht.





..letzte aktuaisierung 09.07.2016 ElbeRadtour eingeplegt